Anlieger-Beteiligung

Gestaltungswünsche einbringen. Die Anlieger haben viele Gelegenheiten, ihre Ideen und Vorstellungen in das Verfahren einzubringen.

Der Planungswettbewerb sieht zahlreiche Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung vor.

Zunächst einmal ist die Bürgerschaft in der Wettbewerbsjury und im weiteren Kreis der einbezogenen Sachverständigen vertreten - in Person der Planungsexperten der demokratisch gewählten Fraktionen, der Bürgervertreter und der Experten der Stadtverwaltung. Deren Votum ist bereits Bestandteil des Briefings der teilnehmenden Architektur- und Landschaftsarchitekturbüros. Dies stellt sicher, dass von Anfang an alle gesellschaftlichen Interessen angemessen berücksichtigt werden.

Zudem sind interessierte Anlieger eingeladen, ihre Anregungen in den laufenden Gestaltungsprozess der Fachleute einzubringen: Schicken Sie uns einfach Ihre Idee mit Hilfe unseres Ideenformulares (bis Anfang Oktober 2018), gern werten wir die eingehenden Anregungen aus und nehmen sie nach Möglichkeit in die Planung auf.

Noch vor der Jurysitzung werden die Entwürfe der Architekten und Landschaftsarchitekten der interessierten Bürgerschaft im Rahmen einer Bürger-Vorschau präsentiert, den Termin finden Sie im Zeitstrahl. Dort können die Bürger über die Entwürfe abstimmen, ein Votum, das wir mit in die Jurysitzung geben und so mit in die Entscheidung einfließen lassen werden.

Der im Wettbewerbsverfahren ermittelte beste städtebauliche Entwurf bildet dann, evtl. ergänzt von einem Planänderungsauftrag der Jury, schließlich die Grundlage für die Erarbeitung des Entwurfs eines Bebauungsplans, der die Planung weiter optimiert und vertieft. Dieser wird von der Vertretung der Bürger, der Bezirksversammlung Altona beschlossen und öffentlich bekannt gemacht (Offenlage). Dabei haben die Bürger nochmals die Möglichkeit, sich zur Planung zu äußern. Abschließend wird der Bebauungsplan (mit eventuellen aus der Offenlage resultierenden letzten Änderungen) von der Bezirksversammlung als Satzung beschlossen. Erst damit ist der rechtsverbindliche Rahmen für die anschließende Bebauung gegeben.

Aktuell

20. August 2018 – Bezirksamt und Investor laden zur Bürger-Vorschau ein

Die Bürger-Vorschau findet im Vorfeld der eigentlichen Jury-Sitzung statt, damit das Votum der Anlieger rechtzeitig aufgenommen, qualitativ ausgewertet werden und in die Jury-Entscheidung einfliessen kann.

Beteiligungstermine

24/7: Ideenformular nutzen!

Jederzeit können Sie Ihre Ideen bei uns einbringen. Bitte schreiben Sie uns über das vorgesehene Formular (bis Anfang Oktober 2018).

Bürger-Vorschau am 20.8.

Auf Einladung des Bezirksamts und des Investors

Die Bürger-Vorschau findet am 20. August wenige Tage vor der eigentlichen Jury-Sitzung statt, damit das Votum der Anlieger aufgenommen, qualitativ ausgewertet werden und in die Jury-Entscheidung einfließen kann.

Termin: 20. August, 13 bis 20.00 Uhr
Ort: Gemeindehaus der Lutherkirche, Lutherhöhe 22, 22761 Hamburg

Offenlage

Im Rahmen des erhofften B-Planverfahrens wird es zur Offenlage der im Wettbewerb von der Jury ermittelten und anschließend erarbeiteten Entwurfsplanung kommen. Wir informieren Sie, ebenso wie die Bezirksverwaltung, rechtzeitig über Ort und Zeitraum.